McFarlands Farm: Eine Hope-Geschichte

McFarlands Farm: Eine Hope-Geschichte
  • Language: German
  • Word Count: 25,561
  • Price: $4.99
  • Release Date: 02/21/2015
  • ISBN: 978-1-942184-22-5

Eine Hope-Geschichte

Eine Liebesgeschichte aus Hope

Für den reichen, gutaussehenden Lucas Reika ist das Leben nichts als ein Spiel, in dem er von Party zu Party und von einem Mann zum nächsten zieht. Anstatt den Anweisungen seines Vaters zu folgen und sein eigenes Geld zu verdienen, verführt Lucas in der Küche des wichtigsten Restaurants seines Vaters den Chefkoch, und sieht sich plötzlich mit einem Ultimatum konfrontiert: Entweder, sein Vater dreht ihm den Geldhahn zu oder Lucas zieht für ein paar Monate ins Nirgendwo – ausgerechnet zu dem Mann, für den er seit Jahren heimlich Gefühle hegt.

Der stille, hart arbeitende Jared McFarland liebt seine Farm am Stadtrand von Hope, Arizona, aber er sehnt sich danach, jemand in seinem Leben zu haben, zu dem er abends nach Hause kommen kann. Um einem Freund einen Gefallen zu tun, stimmt Jared zu, seinen langjährigen Schwarm aufzunehmen. Doch als Lucas nicht nur die Farm, sondern auch Jareds Herz im Sturm erobert, muss Jared herausfinden, wieviel er von sich selbst bereit ist zu riskieren und ob er Lucas genug bieten kann, damit der junge Mann für immer bei ihm in Hope bleibt.

Purchase

Excerpt

Full Excerpt

KAPITEL 1

„Jared, ich bin’s.“

Seufzend riss Jared McFarland sich von den Zahlentabellen auf dem Bildschirm los und ließ seinen Blick zu dem Anrufbeantworter am anderen Ende des Schreibtisches schweifen.

„Ich weiß, dass du da bist. Geh ans Telefon.“

Susan konnte gar nicht wissen, ob er zuhause war. Sie wohnte in Phoenix und er lebte 125 Meilen entfernt in Hope, Arizona.

„Ich weiß, dass du da bist, weil du deinen Grund und Boden niemals verlässt, und um neun Uhr abends ist es bereits zu dunkel, um draußen zu arbeiten.“

Susans Fähigkeit, Gedanken zu lesen, erschrak ihn.

„Außerdem weiß ich, dass du an deinem Computer sitzt.“

Glückstreffer.

„Und der Grund, warum ich das wiederum weiß ist, weil ich bei meinem...

<script> (function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-65262326-1', 'auto'); ga('send', 'pageview'); </script> <script type="application/ld+json"> { "@context": "http://schema.org", "@type": "Organization", "url": "http://www.cardenoc.com", "logo": "http://cardenoc.com/assets/media/cardeno-logo9.jpg" } </script> <script type="application/ld+json"> { "@context": "http://schema.org", "@type": "Person", "name": "Cardeno C", "url": "https://www.cardeno.com", "sameAs": [ "https://www.facebook.com/groups/CardenoC", "https://twitter.com/#!/CardenoC", "http://www.pinterest.com/cardenoC", "https://plus.google.com/104293883995625396136", "https://instagram.com/cardenoc", "http://www.amazon.com/Cardeno-C./e/B004QSU7J6", "https://instagram.com/cardenoc" ] } </script> <script type="application/ld+json"> { "@context": "http://schema.org", "@type": "WebSite", "name": "Cardeno C", "alternateName": "M/M Author", "url": "http://www.cardenoc.com" } </script>